Navigation ein/aus

Kernseminare

Alle Referendarinnen und Referendare nehmen zusätzlich zu den beiden Fachseminaren in ihren jeweiligen Fächern an einem  Kernseminar teil.

Die Kernseminare tagen wöchentlich an den Vormittagen des Seminartages.Referendarinnen und Referendare einer Ausbildungsschule arbeiten in der Regel in einem Kernseminar zusammen. dabei wird bei der Zusammensetzung der Kernseminare darauf geachtet, dass beide Schulformen nach Möglichkeit im Kernseminar vertreten sind.

Die Kernseminarbeit findet vom Grundsatz der OVP her in einem benotungsfreien Raum statt. Die jeweilige Kernseminarleitung ist nicht an der Benotung und Abfassung der Langzeitbeurteilungen beteiligt. Sie übernimmt neben der Beratung anlässlich von gemeinsamen Unterrichtsbesuchen mit Fachleitungen, eigenen Unterrichtsbesuchen auch den Bereich der personenorientierte Beratung mit Coachingelementen.

Aus den Kernseminaren konstituieren sich ab dem zweiten Ausbildungsquartal die  Professionellen Lerngemeinschaften. Das Kernseminar stellt darüber hinaus den zentralen Verbindungsort zwischen der Schulgruppenarbeit der jeweiligen Ausbildungsschule im Rahmen des schulischen Ausbildungsprogramms und dem Seminar dar. Die Kernseminarleitungen sind die Ansprechpartner der schulischen Ausbildungsbeauftragten und arbeiten eng mit ihnen in der Abstimmung der Ausbildungsbegleitung zusammen.

Die ausbildungsfachliche Koordination der schulischen Ausbildung sowie der Kern-und Fachseminare wird durch das gemeinsame Kerncurriculum geleistet.

Hier informieren wir Sie über den Ausbildungsplan und die seminardidaktische Arbeit im Kernseminar. Ausbildungsplan Kernseminare

 

 

 

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2017 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Gelsenkirchen